Previous
Next

Peter Schneider aus Philippsthal

ÜBER 300 JAHRE FAMILIENTRADITION
Nachhaltigkeit, Tierwohl und Klimaschutz: Diesen drei Themen hat sich unser Programmteilnehmer Peter Schneider vom wunderschönen Gut Gethsemane in Philippsthal (Hessen) mit ganzer Leidenschaft verschrieben.
Betriebsleiter Peter Schneider kann auf über 300 Jahre Familientradition in der Landwirtschaft zurückblicken. Seit 50 Jahren bewirtschaftet seine Familie das historische Gut Gethsemane, das bereits 1365 das erste Mal urkundlich erwähnt wurde. Drei Generationen leben und arbeiten hier gemeinsam.
Die 80 Milchkühe auf dem Hof produzieren Weidemilch. Sie sind von April bis Oktober bis zu 18 Stunden täglich auf den Weideflächen, die sich rund um das Gut verteilen. Das Futter wird vollständig auf den eigenen Flächen angebaut und enthält einige Besonderheiten. So füttert Peter Schneider Leinsamenschrot. Wissenschaftliche Studien ergeben Hinweise darauf, dass Kühe, die mit Leinsamen zugefüttert werden, weniger klimaschädliches Methan ausstoßen. Die, in der Leinsaat enthaltenen, gesundheitsfördernden Omega-3-Fettsäuren sind außerdem in der Milch der Tiere nachweisbar. Lein ist eine heimische Pflanze und unseren Boden- und Wetterbedingungen bestens angepasst, genau wie die Lupine, die Familie Schneider ebenfalls anbaut und verfüttert. Zur Eigenversorgung leben auf dem Hof außerdem 2 Schwäbisch-Hällische Landschweine und 20 Hühner.